Hans-Peter Profunser - Skulpturen und Plastiken


kuenstlerprofunser_homepage.JPG
Biografie
 
„Ein Felsen in der Brandung der Trends – Hans-Peter Profunser“
 
Hans-Peter Profunsers Werk setzt unübersehbare, aussergewöhnliche Zeichen, die heute bereits in die Geschichte der bildenden Kunst unseres Jahrhunderts eingraviert sind.
Seine Skulpturen stehen als Monumente, Zeitgeist überdauernder Bildhauerkunst, wie Felsen in der Brandung abseits aller Effekthascher und Trendsucher. Jedes einzelne Stück unter seinen Arbeiten ist Resultat eines schöpferischen Wurfs von prägender, tiefgründiger Botschaft.
 
 
 
Männlicher Torso, auf Stele
Krastaler Marmor
Höhe ca. 1.95 m
 
 
„Wer in dieser Sparte der Steinformung derart überzeugend und souverän sich zu behaupten versteht, hat den Lorbeer errungen und die Chance verwirkt, von der Geschichte übergangen zu werden“.
 
Dr. Anton Gugg über Hans-Peter Profunser
 
„Wer die Holz- und Marmorskulpturen des Kärntners Hans-Peter Profunser zum ersten Mal sieht, wird bestürzt sein vom bildhauerischen Ingrimm und dem Künstlerwillen, das Anatomische in ein Befreiungsdrama vom Physischen und vom Materiellen des Steins zu verwandeln.
 
 
Der gelernte Maschinenschlosser wurde mitten aus der profanen Berufslaufbahn heraus durch ein „besonderes Ereignis“, wie es heisst, zum Künstler erweckt. Er hat sich alles selbst beigebracht und lebt und werkt in 1000 Meter Alpenhöhe. Man Meint, die frische Luft samt anderen Urwüchsigkeiten zu verspüren, denn Profunser nimmt es ohne Zögern und Zagen mit den grössten, vielleicht gar nicht bewussten Vorbildern auf. Er löst titanische Körper aus den Gefängnissen von Serpentin, Carrara-Marmor, Krastaler-Marmor und zartrosa portugiesischem Marmor, der meist den „Gigantinnen“ vorbehalten ist.
 
  
Weiblicher Torso, auf Stele
Rosa Portogiallo
Höhe ca. 1.50 m
 
 
Damit ist nicht das Format gemeint, sondern der innere Massstab, und der ist immer donnernd und tosend. Profunser liebt das Fragmentarische, das mit Metallkonstruktionen gestützt werden muss. Die scheinbar realistischen, herauspolierten und dann wieder krude belassenen Körper sind keine aufgeputschte, wie enthäutete Muskelmasse. Wichtig ist nicht die Anatomie, sondern eine innere Ekstase, die alles mit sich reisst in eine Art entfesselten Schöpfungstanz.
 
 
Das Leben auf dem Land hat ihn geprägt, sagt er. Religiöses Leben, die bäuerliche Bevölkerung mit ihrem Individualismus, aber all das drückt sich nicht in dem aus, was andere haben wollen, denn Hans-Peter Profunser arbeitet für sich, will seine Visionen verwirklichen.
 
 
  Männlicher Torso
Carrara Marmor
Höhe ca. 70 cm
 
 
Aber natürlich ist gerade das jene Kunst, die fasziniert. Freude an seiner Arbeit mündet so in Freude bei den Freunden seines künstlerischen Werkens.
 
 
ROTER TEPPICH
Lärchenholz
Skulpturengruppe 4-teilig
 
 
Zwei Arbeiten sollen hier Stellung nehmen zur Entgleisung in unserer Gesellschaft. Er nennt diese Skulpturen „IKARUS“ (was auf die Menschheit bezogen, auf dem Boden d.h. nicht überheblich werden, heisst) und „ROTER TEPPICH“ (mit dem er auf die Handlungsweise des Russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin hinweist.
 
 
IKARUS
Metallschweissarbeit
Höhe ca. 6 m – Spannweite ca. 4 m
 
Seine Steintorsi, die so beeindruckenden menschlichen Körper in ihrer phantastischen Umsetzung in dem passenden Stein, sind für ihn darüber hinaus immer wieder auch Selbstkontrolle, ob er die menschliche Gestalt noch im Griff hat. Aber es ist so, als ob er drängender nach Antworten sucht, auch in seinen Holzobjekten. Die sinnlose Jagd nach Oberflächlichem in unserer Zeit in ihrer immer schneller werdenden Fahrt ins Nichts, ins Ungewisse, versucht er einzubremsen.
 
 
 
Ausstellungen (Auszug)
 
- Galerie Weihergut, Salzburg
- Residenz Salzburg
- Festspielhaus Bregenz
- Galerie Sala de Luca, I-Belluno
- Frankfurter Messe
- Sonderausstellung Schloss Laxenburg
- Galerie 43, St. Veit/Kärnten
- Galerie Altesse, FL-Nendeln
- Bad Ragaz Schweiz mit Galerie Altesse, Nendeln
- Altstätten Schweiz, Gemeinschaftsausstellung Galerie „Raum für Kunst“
- Bad Bleiberg Kärnten, Gemeinschaftsausstellung Alpen-Adria-Wanderausstellung
 „Eine Welt ohne Grenzen“
- Ausstellung Schweiz mit Adi Holzer, Gemeinschaftsausstellung
  „Zwischen Himmel und Erde“
- Gemeinschaftsausstellung Lienz/Osttirol „Kunst-Zeit-Raum“
- Galerie Colour-Zone, Zell am See
- Galerie Austria Wien
- Internationale Kunstmesse Europ’Art in CH-Genf, mit Galerie Altesse, Nendeln
- Altstadt Galerie Hall
- Dom Galerie Wiener Neustadt, Gemeinschaftsausstellung Faszination des
  ewig Weiblichen
- Städtische Galerie Lienz
- Kunstgalerie Bachlechner, CH-Weiningen/Zürich, Gemeinschaftsausstellung mit
  Marianne Liegl
- Galerie Gerlich – Salzburgnschaftsausstellung, Gemeinschaftsausstellung mit
  mit Rudolf Kortokraks
- Wiener Dom Galerie, Neustadthaftsausstellung mit Tag der offenen Tür im
  Skulpturengarten
- Altstadtgalerie Hall, Sonderausstellung
- Gemeinschaftsausstellung BRD-Lohfelden mit Gaby Pech-Juhlke
- Festspielausstellung Salzburg, Galerie Gerlich Salzburg
Kunstmesse Montreux/Schweiz
- ART Innsbruck, internationale Kunstmesse
- Eröffnungsausstellung „One-Man-Show“ mit Skulpturen in der Kunstgalerie  
  Bachlechner in  Ausservillgraten/Osttirol
 
Kontaktadresse:
Kunstgalerie Bachlechner, Wiesentalstrasse 8i (Im Wiesentalpark), 8962 Bergdietikon/Zürich
+41 (0)44 750 16 73
info@kunstgalerie-bachlechner.ch
 

design by komart.ch Copyright 2006 Kunstgalerie Bachlechner