Roberto Lauro - Skulpturen und Bilder

Roberto_Lauro.jpg
 
 
Metamorphose der Musik
 

Die Werke von Roberto Lauro sind metaphysische Gebilde aus Licht und Reflexion, aus Form und Kraft, Rhythmus und Energie. 1950 beginnt seine selbständige künstlerische Tätigkeit.

 

Von Anfang an ist er von den Impressionisten und deren Wiedergabe von Licht stark beeindruckt. Von den anfänglich gegenständlichen Bildern führt ihn sein Weg bald zur Abstraktion. Erst der Ratschlag seines Kunstpädagogen, Bilder wie Musik zu hören, eröffnet ihm einen neuen Weg. Musik ist die Farbe und gibt die Möglichkeit, Rhythmus in Bildern zu fassen.

 

Um 1970 erfahren seine Bilder eine starke Veränderung. Bewegung erobert die Malflächen, die Strukturen beginnen selbständiger zu werden. Es folgt ein scheinbar logischer Schritt in die dritte Dimension. Roberto Lauro verwendet nun auch Metallplatten, die er bemalt und durch Aufbrechen und Aufschneiden zur beweglichen Skulptur werden lässt. Licht dringt jetzt durch das Bild. Oeffnungen ergeben immer neue Perspektiven

 

In einem weiteren Schritt gibt Lauro diesen Bildskulpturen ihre Seele – er fügt Glas ein. Es bildet Reflexionen im Sonnenlicht, und in seiner Veränderung erinnert es an die Bewegung von Lict auf den Meereswellen – eine scheinbare Rückkehr zu seiner biografischen Herkunft aus Jersey.

 
 
 
 
 
 
 
Weitere Werke siehe Bilderverkauf.
 
 
Bücher - Gesamtwerk Lauro 1950 – 2012

Im Juni 2012 ist das „Gesamtwerk Lauro 1950-2012“ im Eigenverlag erschienen. Der 144-seitige Katalog, 30x30 cm, ist durchgehend farbig gestaltet. Fotos und Gestaltung Dr. Peter Laub. AutorInnen Dr. Nina Maderna, Dr. Brigitte Lauro, Dr. Erich Marx, Mag. Peter Husty.

 
 
 
                                
Kontaktadresse:
Kunstgalerie Bachlechner, Wiesentalstrasse 8i (Im Wiesentalpark), 8962 Bergdietikon/Zürich
+41 (0)44 750 16 73
info@kunstgalerie-bachlechner.ch
 

design by komart.ch Copyright 2006 Kunstgalerie Bachlechner